KFF: Tidenhub | Die Winter Rock Festivals


Winter-Rock-Festival 2012

Plakat Winter Rock Festival 2012

…in der Aula der Stadtteilschule am 25. Februar 2012 präsentiert vom Kunstförderung Finkenwerder (KFF) e.V.


Am Sonnabend, den 25.02.12 war es wieder mal soweit: Der KFF e.V. trat an zur Durchführung des 2. Winter-Rock-Festivals Finkenwerder. Es fand, wie auch letztes Jahr, in der Aula sowie im Foyer der Stadtteilschule statt. Mitveranstalter waren die Stadtteilschule, das Gymnasium und die Aueschule, das Haus der Jugend und die Musikinsel Finkenwerder e.V.

 

Von 14:00 bis 23:00 Uhr beschallten die Bands das Publikum mit Ihren Klängen. Die bekamen mithilfe einer aufwendigen Licht und Tontechnik auch einiges geboten. Im Laufe des Tages wurden an die 300 Besucher gezählt. 


Der KFF hat in diesem Jahr bei der Zusammenstellung der Bands das Hauptaugenmerk auf die jungen Bands und den Rock-Nachwuchs gelegt. So waren von den 9 aufgebotenen Bands allein 3 junge Truppen des Gymnasiums dabei. Gleichzeitig haben sich die jungen Bands in allen Bereichen der Festival-Organisation beteiligt, was eben eines der wesentlichen Ziele der KFF-Arbeit ausmacht: Förderung junger Musiker, die nicht nur an den Instrumenten weitergebildet werden, sondern auch das ganze Drumherum kennen lernen. Letztlich sind sie es, die unsere Arbeit in die nächsten Jahrzehnte führen sollen…

 

Das musikalische Spektrum des Festivals war, wie im vorherigen Jahr, weitreichend. Von Deutsch-Pop bis Prog-Metal war alles vertreten. Auch die Qualität der Bands konnte sich sehen lassen.

Während die Bands auf der Bühne in der Aula ihr Können präsentierten, war auch im Foyer einiges los. Das Foyer war unter anderem mit einer Präsentation der Geschichtswerkstatt, sowie einem Stand des KFF und der Musikinsel Finkenwerder bestückt. Ebenso konnten gegen kleines Geld die selbst produzierten CDs der Bands erworben werden.

 

Auch in der Pause kam keine Langeweile auf. Auf einer Nebenbühne bei dem Foyer zeigten die Kinder der Aueschule Finkenwerder eines ihrer Bühnenstücke. In den weiteren Pausen wurde die Bühne von der Band Rastlos bespielt.

 

Wir bedanken uns noch einmal bei den vielen Helfern, die uns zur Hand gegangen sind. Ohne Euch wäre das Konzert nicht möglich gewesen. Ebenso hoffen wir auf weiter so viel Unterstützung, damit das nächste Winter-Rock-Festival sowie die weiteren größeren und kleineren Veranstaltungen des KFF genauso gelingen.

 
Nils Schott

Musik, der Anfang einer Bandgeschichte

 

Seit knapp zwei Jahren machen wir nun Musik und alles fing in der Schule an, denn wo lässt es sich besser organisieren als an einer Schule, die Musik für jegliche Art von Musikern fördert. So bekamen wir erste Anlaufshilfen für die Gründung durch das Gymnasium Finkenwerder. Wir waren eine 5-köpfige Band, alle aus der selben Jahrgangsstufe und suchten nun nach der ersten Erfahrung, die uns für unseren Weg behilflich sein sollte. Schulkonzerte, wie der Kammermusikabend, sowie das große Sommerkonzert, welche jedes Jahr stattfinden und große Publikumszahlen zieht, waren eine große Hilfe für uns. Nach diesen ersten Erfahrungen, die für uns allerdings schon große Erfolge waren, suchten wir nach einem Weg, auch außerhalb der Schule die Selbständigkeit in unserer Musik aufzubauen. Obwohl wir schon mittlerweile mit unserer Musik Geld verdienen, Konzerte durch weite Teile Deutschlands planen und bald unsere erste CD raus bringen, danken wir der Schule für das Zusammenfinden durch den Unterricht, sowie für die Hilfe der professionellen Musiker, die an dieser Schule Bands sowie Einzelunterricht geben, und die manchen von uns einen ersten Einblick in das Leben der Musik boten.  

 

Musik ist eine Art, sich auszudrücken

Von Anfang an war es unser Traum, unsere eigenen Songs zu schreiben und von niemandem abhängig zu sein. Denn Musik ist für uns eine Art sich auszudrücken, sich frei zu fühlen und Spaß zu haben. Mit einer Band das Gefühl zu haben, dass andere Leute gerne deine Musik hören, ist riesig.

 

Das 2. Winter-Rock-Festival des KFF

Für jeden Musiker ist es der größte Traum, auf einer großen Bühne zu stehen. Das 2. Winter-Rock-Festival war also eine gute Gelegenheit für uns, denn selten hat man die Möglichkeit, auf so einem fantastischen Event zu spielen. Zusammen mit dem KFF-Mitgliedern, den Bands, sowie der Hilfe von Freiwilligen organisierten wir diesen Event und griffen dem Verein mit Ideen und Tatkraft unter die Arme.

Für uns ist es wichtig zu sehen, dass gerade auch hier in Finkenwerder etwas getan wird, dass das Leben hier etwas anheizt und die Leute aus ihren Betten holt. Nur von Erzählungen hörten wir von regelmäßigen Events und Shows wie z.B. in der Elbhalle lange vor unserer Zeit.

Davon kann heute nicht mehr die Rede sein. Der Gedanke, sowie der Wille etwas zu verändern, steckt hier aber in jedem, und so versuchen alle Mitglieder des Vereins, ein schönes aufregendes Leben in Finkenwerder entstehen zu lassen.

 

Obwohl der Event im Vergleich zum letzten Jahr eine bessere Ladung bot, war es immer noch nicht der Durchbruch, den wir alle erzielen wollten. Es gab eine große Lichtanlage, eine große Tonanlage und acht Bands boten sich hier die Stirn. Alles auch unterstützt von den höchst professionellen Menschen von MBC Professional und den Designern sowie allen Menschen, die bei dem Event mitgeholfen haben.

Da wir als Mitveranstalter auch an jüngere Musiker dachten, luden wir die Band Liquid Ice für den Auftakt dieses Events ein. Liquid Ice ist eine junge Cover-Schulband vom Gymnasium Finkenwerder.  

 

Die Liebe zur Musik

Es war toll, zusammen mit sieben großartigen Bands auf der Bühne zu stehen. Mit vielen von denen haben wir selber schon in Hamburger Bars und Clubs gespielt. Es ist der Kontakt und die Liebe zur Musik, die alle diese tollen Leute immer wieder zusammenkommen lässt.Viel zu selten erlebt man so was auf dieser Seite der Elbe. Viele Jugendliche strömen fast täglich auf die andere Elbseite, um Live-Musik in Bars und Clubs zu sehen.

 

Doch wer sagt, dass dies nicht auch hier geschehen kann? Viel zu oft lässt es Leute außerhalb Finkenwerder abblitzen, da es nicht viel zu bieten hat. Doch wie wir bei diesem Event gesehen haben, steckt großes Potential darin. Es steht also noch viel Arbeit hinter der ganzen Sache, doch trotzdem merkt man das große Interesse an diesem Vorhaben, die gute Resonanz und den Willen, etwas zu verändern.

 

Benedikt Emmerich


Winter-Rock-Festival 2011

Plakat - Tidenhub Winter Rockfestival 2011

...außerdem sind aufgetreten:

 

  • Parity Boot  [Industrial Metal | Mundsburg]
  • Matchbox Stories [Alternative Rock | Hamburg]
  • Spaceballs [Pop-Rock | Finkenwerder]
  • Fading Distortion [Pop-Rock | Harburg]
  • Beatboxer [RAP | St. Pauli] 

Bilder vom 1. Winter-Rock Festival Finkenwerder